Daichi Sawamura (澤村 大地 Sawamura Daichi) ist ein Schüler im dritten Jahr an der Karasuno-Oberschule und der aktuelle Kapitän des Karasuno Volleyball-Klubs. Ebenfalls ist er Außenangreifer und war einer der Kapitäne, die als Trainer dienen mussten, nachdem der ursprüngliche Coach Ukai ins Krankenhaus kam.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daichi besitzt kurze dunkelbraune Haare und gleichfarbige Augen. Er hat einen größeren Bau und eine beruhigendes Erscheinungsbild, welches ihm unmittelbar die Aura eines Kapitäns gibt. Daichi hat normalerweise ein sanftes Lächeln, wird er jedoch wütend, kann er unglaublich einschüchternd wirken.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daichi ist ein sehr verantwortungsvoller und fürsorglicher

Haikyuu-ep-2-05.jpg

Kapitän. Für ihn steht sein Team immer an erste Stelle. Außerdem ist er sehr geduldig und verständnisvoll, kann jedoch sehr angst einflößend werden, wenn er wütend wird. Er legt dieses Verhalten allerdings nicht oft an den Tag.

Durch seine Hingabe für das Team und seiner Position, wird er von seinen Mitspielern sehr respektiert und auch in gewissen Maßen gefürchtet.

Außerhalb seiner Charakteristiken als Kapitän und Spieler, wird gesagt, dass er durch seine reife Persönlichkeit nicht den Eindruck eines Oberschülers abgibt. Trotz dessen gibt es Momente in denen er etwas kindisches Verhalten aufweist. Zum Beispiel als er während der Mittagspause durch eine Rauferei mit dem Kapitän des Basketball Klubs den Feueralarm auslöste und Ärger bekam.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daichis Mittelschulteam

Daichi ging mit Hayato Ikejiri und Yui Michimiya auf die Izumitate-Mittelschule. Er und Ikejiri spielten mit Daichi als Kapitän in derselben Volleyballmannschaft, die jedoch nicht sonderlich gut war. In ihrem letzten Turnier gewannen sie das erste Spiel und traten im zweiten gegen ei sehr starkes Team an. Fast jeder im Team verlor die Hoffnung, aber Daichi gab nie auf. Er war der einzige, der mit aller Kraft dem Ball nachlief und ihn verfolgte, sogar bis zum Ende. Sie haben jedoch trotzdem verloren. Während der Rest des Teams das alles sah und daher weniger verärgert war, war Daichi am meisten betroffen, da er glaubte, dass sie zumindest eine geringe Gewinnchance hatten. Im letzten Jahr der Mittelstufe versprach Daichi Ikejiri, da sie verschiedene Oberschulen besuchen würden, weiter Volleyball zu spielen und sich eines Tages wieder auf dem Platz zu treffen.

Daichi schrieb sich dann in Karasuno-Oberschule ein und trat dort dem Volleyballclub der Jungen bei. Zu diesem Zeitpunkt war Coach Ukai bereits verschwunden und das Team hatte einen Lehrerberater. Als Daichi sich vorstellte, gab er seinen Grund bekannt, sich Karasuno anzuschließen: Er sah sie bei den Nationals spielen. Daraufhin verstummte das gesamte Team, bis der Kapitän Daichi zustimmte und zum Ziel erklärte, bei den Nationals zu spielen.

Mit der Zeit kam Daichi Sugawara und Asahi näher. Eines Tages nach dem Training redeten sie über den Mangel an Trainingsspielen ihrer Mannschaft. Hiroki Kurokawa entgegnete ihnen, dass andere Teams ihre wertvolle Zeit nicht mit ihnen verschwenden wollen. Daichi räumt ein, dass er wusste, dass Karasuno nicht mehr so gut war wie früher, aber er glaubte, dass, wenn sie nur hart genug trainierten, wieder eine starke Mannschaft werden würden. Ihm wurde jedoch klar, dass Karasuno sich nicht ändern würde.

Daichi weigerte sich jedoch aufzugeben und blieb zusammen mit den anderen aus dem ersten Jahr nach dem Training. Zusammen mit Sugawara und Asahi begannen er Volleyballtaktiken zu studieren und seine Annahmen zu verbessern.

Am Ende verlor Karasuno das erste Spiel der Interhigh. Bevor das dritte Jahr seinen Abschluss machte, gab der Kapitän bekannt, dass sie sich zu spät vereinigt hatten. Tränenreich bemerkt er, dass Karasuno vielleicht nie wieder stark sein wird oder es viele Jahre später sein könnte, aber egal was passiert, wenn sich eine Gelegenheit ergibt, müssen sie sie ergreifen.

Das Team hatte jedoch im nächsten Jahr weitere Probleme, als Asahi das Vertrauen in sich selbst als Ass verlor. Während des Spiels gegen Date Tech hörte er mitten im Spiel auf nach Würfen zu fragen. Am Ende wurde jeder seiner Würfe geblockt und Karasuno verlor das Match. In dieser Nacht hatten Asahi und Nishinoya einen großen Kampf, der dazu führte, dass die beiden aus der Sporthalle stürmten.

Als Sugawara das Chaos aufräumt, versichert Daichi ihm, dass es nicht seine Schuld ist, da er genau weiß, wie sich sein Teamkollege als Setter fühlt. Er erklärt, dass Asahi überlastet war, aber es gibt Fälle, in denen sie sich nur auf das Ass verlassen können. Sie sind unerfahren, aber sie haben im Moment keinen anderen Plan, als weiter zu üben.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karasuno-Team-Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daichi schaut sich das Match von Kitagawa Daiichis gegen Yukigaoka mit Sugawara und Tanaka an, um zu sehen, wie der „König des Spielfelds“ spielt. Während des gesamten Spiels ist Daichi beeindruckt von Hinatas Hochsprüngen und stellt fest, dass Hinata zu einem unglaublichen Gewinn werden würde, wenn Yukigaoka einen richtigen Setter hätte. Auf der anderen Seite scheint Kageyama die Spieler um ihn herum nicht gut zu nutzen und scheint das Match komplett alleine zu spielen.

Am ersten Schultag erhält Daichi die Anmeldungen für die ersten Schuljahre von Kiyoko und bemerkt mit Enttäuschung, dass es dieses Jahr nicht so viele gibt. Als er über sie schaut, stottert er plötzlich geschockt, als er einen von ihnen erkennt.

Sugawara, Daichi, und Tanaka begrüßen die neuen Mitglieder

Daichi, Sugawara und Tanaka gehen zusammen in die Turnhalle, um nach der Schule zu trainieren. Dabei sprechen sie über Kageyama und wundern sich, warum er auf die Karasuno gekommen ist. Als sie ankommen, treffen sie auf die Schüler aus dem ersten Jahr und begrüßen sie. Daichi dankt Kageyama für sein Kommen und fragt ihn dann nach seiner Größe. Während sie sprechen, vernachlässigen sie Hinata, der lautstark um ihre Aufmerksamkeit kämpft. Daichi ist von seiner Anwesenheit überrascht und sieht sich die Anmeldungen schnell an. Er ist überrascht, dass beide nach Karasuno gekommen sind. Plötzlich beleidigt Kageyama Hinata, was zu einem kleinen Streit führt. Daichi versucht ihnen zu sagen, dass sie miteinander auskommen sollten, da sie jetzt Teamkollegen sind, aber die beiden sind zu beschäftigt, um ihn zu hören. Ihr Kampf erregt die Aufmerksamkeit des Vizepräsidenten und er versucht Daiichi zu erklären, dass sie nur Leidenschaft für Volleyball haben. Die beiden fordern sich dann jedoch gegenseitig zu einem Minispiel heraus und Daichi muss sie anschreien. Trotzdem machen sie weiter und stoßen die Perücke des Vize-Direktors von seinem Kopf auf Daichis Kopf.

Daiichi erklärt sein Ziel

Der stellvertretende Direktor fordert Daichi auf, mit ihm nach draußen zu gehen, und 30 Minuten später kehrt Daichi zurück, um ihnen mitzuteilen, dass der stellvertretende Direktor sie nicht bestrafen wird. Bevor er fortfahren kann, fängt Kageyama an, Hinata anzuschreien. Wütend mischt sich Daichi ein und beginnt, Karasunos Vergangenheit und ihren aktuellen Status als „flügellose Krähen“ zu erklären. Er will diesen Ruf beenden und wieder zu den Natiolmeisterschaften gehen. Kageyama weist darauf hin, dass es viele andere Teams mit dem gleichen Ziel gibt, und Daichi erkennt dies an. Er meint es jedoch ernst mit seinem Ziel. Er verlangt nicht, dass die beiden Freunde werden, aber dass sie Teamkollegen werden und sich respektieren. Trotz ihres Talents und ihrer Entschlossenheit kann er keine Leute im Team brauchen, die gegeneinander kämpfen.

Daichi ist sauer auf Kageyama und Hinata

Nachdem seine Standpauke beendet ist, wirft er ihnen ihre Anmeldungen ins Gesicht und schmeißt sie aus der Turnhallte. Sugawara fragt Daichi, ob er sicher ist und Daichi bestätigt es wütend und erklärt, dass sie nicht so üben können, wie sie jetzt sind.

Plötzlich ruft Kageyama, dass er mit Hinata zusammenarbeiten wird und Daichi öffnet die Tür, um zu sehen, ob er es ernst meint. Verlegen antwortet Kageyama, dass er lieber alleine spielen wird und Daichi antwortet, dass Kageyama in einem Spiel wie Volleyball, das sich so sehr auf Teamarbeit konzentriert, nicht alleine spielen kann.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistiken
Stärke
 
4/5
Sprungkraft
 
3/5
Ausdauer
 
3/5
Intelligenz
 
4/5
Technik
 
4/5
Geschwindigkeit
 
3/5

Daichis mächtigste Waffe ist nicht der Angriff, sondern seine soliden Annahmen. Er wird als ein Defensiv-Spezialist bezeichnet und muss, mit Nishinoya, viele schwierige Bälle annehmen, unter anderem Oikawas Aufschläge.

Er kontrolliert ebenfalls Verschiebungen in der Konstellation um für seine Mitspieler die Attacken der Gegner zu übernehmen. Sein Wissen in diesen Spielen hat Daichi alleine in seinem ersten Jahr erlangt, da er durch das Fehlen des Trainers viele Taktiken einstudierte.

Nach dem Trainingscamp in Tokio, hat er seine festen Annahmen, seine Taucher-Annahmen und seine weichen Blocks verbessert. Außerdem findet er, er könne die Bewegungen seiner Gegner besser als zuvor wahrnehmen. Daran ansetzend, wurde gezeigt, dass er diese Bewegungen nutzen kann, um die Flugbahn des Balls vorauszusagen.

Fingerspitzenhöhe und Sprunghöhe von Mitte November:

  • Fingerspitzenhöhe: 223 cm
  • Sprunghöhe: 310 cm (Angriff) / 298 cm (Block)

Techniken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Solide Annahmen: Daiichi ist eine der defensive Stützpfeiler des Teams und muss oft die schwersten Bälle annehmen. Er kann sowohl Unterhand- und Oberhand-Annahmen durchführen, was es ihm erlaubt starke Angriffe und schwierige Sprung-Flatter-Aufschläge anzunehmen. Er erzielt so gute Ergebnisse, weil er die Form der Angreifer genau beobachtet und so die Flugbahn sehr früh abschätzen kann.
  • Hinterfeldangriff: Daichi hat seine Beteiligung an Punkten durch einen Angriff aus der hinteren Reihe aufgrund eines synchronisierten Angriffs erhöht. Obwohl er nicht so geschickt ist wie Asahi und Tanaka, ist er selbst fähig und hat sich in entscheidenden Momenten für sein Team durchgesetzt. Diese Taktik ist besonders effektiv, da die Gegner am wenigsten erwarten, dass Daichi in der hinteren Reihe schlägt.

Verschiedenes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lieblings Essen: Shoyu ramen
  • Aktuelle Sorge: Seine unaufhörlichen Träume über die fliegende Perücke des stellvertretenden Schulleiters.
  • Er trägt weiße Sportschuhe mit schwarzen Akzenten
  • Weil sich die Mitglieder der 1. und 2. Klasse andauernd schlecht benehmen, muss er ständig in ihrer Nähe sein
  • Er ist offiziell der zweitgrößte Esser der Serie.
  • Nach Angaben von Furudate, hat Daichi zwei jüngere Geschwister
  • Sein Sternzeichen ist Steinbock.
  • Furudate gab ihm diesen Namen, weil "sein Nachname einfach zu mir kam. Ich entschied mich für seinen Namen ohne viel Mühe, weil ich seinen Charakter zuerst beendete. Ich persönlich mag die Art, wie "Daichi-san" klingt."
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.