Kenma Kozume (孤爪研磨 Kozume Kenma) ist ein Schüler der Nekoma-Oberschule und befindet sich im zweiten Jahr. Er ist der Zuspieler des Volleyball-Klubs, auch genannt "Herz" und "Gehirn" des Teams.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenma ist von durchschnittlicher Größe und wird oft mit einer gekrümmten Haltung dargestellt. Er hat viele herausragende Eigenschaften, einschließlich seiner katzenartigen goldenen Augen und blonden Haare mit schwarzen Strähnen. Er hatte sich in seinem ersten Schuljahr die Haare gefärbt und behauptet, er wolle nicht „auffallen“. Außerdem behauptete Yammamoto er sehe aus wie Sadako, während er mit seinen schwarzen Haaren im Gesicht spielte, sehr zu Kenmas Bestürzung. Er kleidet sich lässig und seine Nekoma-Uniform ist das Standard-Schwarz-Rot-Trikot. Normalerweise trägt er eine tragbare Spielekonsole und ein Mobiltelefon bei sich.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenma hat eine analytische Persönlichkeit. Er verliert kaum seine Coolness und wird normalerweise nie über irgendetwas aufgeregt oder aufgeregt (außer Hinata, Videospiele, Lev und Yamamoto in der Vergangenheit). Er ist ruhig und zurückhaltend und äußert seine Meinung nicht oft, da er Angst hat, was andere über ihn denken könnten und es hasst, aufzufallen oder in irgendeiner Weise bemerkt zu werden.

Kenma ist nicht sehr zugänglich und findet nicht leicht Freunde. Seine Art zu sprechen ist eher schüchtern und zurückhaltend. Er hat auch eine Verachtung für sinnlose Autorität und erwartet nicht, dass seine Juniors ihn blind respektieren im Gegensatz zu anderen.

Kenma zeigt selten Emotionen; Als solcher hinterlässt er normalerweise einen kalten Eindruck bei anderen, aber es zeigt sich, dass er sich um seine Freunde kümmert und kleine Veränderungen in ihrem Verhalten bemerkt. Ein Beispiel ist, als sie jünger waren. Kuroo verlor ein Volleyballspiel schwer und fühlte sich niedergeschlagen. Kenma bemerkte dieses Gefühl und fragte Kuroo, obwohl er sich nicht für Volleyball interessierte, ob er gerne üben und besser werden möchte, dem er eifrig zustimmte. Ein anderer ist später im Manga zu sehen, als er zugibt, dass er sich bemüht für seine Freunde zu gewinnen.

Abgesehen von Tetsurō Kuroo, seinem Nachbarn, hat sich Kenma seit seiner Grundschulzeit mit niemandem angefreundet. Trotz seiner bescheidenen Persönlichkeit ist Kenma sehr geschickt im Volleyball, mit seinem außergewöhnlichen Spielgefühl, guter Technik und seinen starken analytischen Fähigkeiten, was seinen leichten Mangel an Kraft, Geschwindigkeit und Ausdauer ausgleicht.

Obwohl Kenma etwas apathisch wirkt, ist er der Typ, der nur Dinge tut, die ihm Spaß machen und er würde Volleyball aufgeben, wenn er es nicht irgendwie genießen würde, was seiner Meinung nach der Aspekt der Verbesserung seiner Fähigkeiten war. Es wird auch gezeigt, dass er ziemlich kompetiv ist. Obwohl es ihm schwer fällt, seine Gefühle zuzugeben, sind seine Freunde die wahre Motivation für seine Bemühungen des Volleyball.

Nach dem Zeitsprung hat Kenma viel erreicht, aber selbst nachdem er ein erfolgreicher Aktienhändler, Pro-Gamer, Youtuber und der CEO seines eigenen Unternehmens ist, gibt er sein Geld nur für Videospiele aus.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Kenma jünger war, war er schüchtern und unfähig, selbst Freunde zu finden. Sein einziger Freund war damals Kuroo, der ungefähr in seinem Alter war und nebenan wohnte. Kuroo machte Kenma bei einem seiner Besuche in Kenmas Haus mit Volleyball bekannt. Obwohl Kenma damals keinen Sport mochte, fand er, dass Volleyball etwas Spaß machte und genoss es besonders, ihn zuzusehen. Schließlich überzeugte ihn Kuroo, mit ihm zu einer Trainingseinheit zu kommen und später trat er dem Mittelschulen-Volleyballclub bei, in dem Kenma die Nummer 4 im Team erhielt.

Als er in der Oberschule einer Volleyballmannschaft beitrat, dachte Kenma daran, zunächst aufzuhören, weil die Schüler aus dem dritten Jahr ihn unter Druck setzen. Sie ließen ihn oft gezielt aus und ließen ihn länger laufen als die anderen Mitglieder. Kuroo überzeugte ihn jedoch anders und erinnerte Kenma daran, wie großartig er ist und dass Kenma nun der offizielle Zuspieler des Teams ist.

Während seiner Zeit als erstes Jahr traf er auch auf Yamamoto und war schnell verärgert über sein übereifriges Verhalten und das ständige Gerede über Willenskraft. Im Gegenzug ärgerte sich Yamamoto über Kenma, dass er trotz mangelnder Leidenschaft oder Begeisterung gut war. Irgendwann bemerkte Kenma, dass Yamamoto sich wegen eines schlechten Übungsspiels, bei dem er oft das Netz traf, niedergeschlagen fühlte. Kenma gab Yamamoto aufgrund von Kuroos Rat, sich mehr Mühe zu geben mit anderen auszukommen, einen Ratschlag. Das führte zu einem ideologischen Konflikt, der Kenma zum ersten Mal seit einiger Zeit zum Schreien brachte und endete damit, dass Fukunaga beide mit Wasser bespritzte, um sie vom Kampf abzuhalten.

Später erkannte Yamamoto, dass Kenma zwar ein „faules Faultier“ ist, aber er es hasst zu verlieren, und war während eines Spiels gegen eine andere Schule dankbar, dass seine analytischen Fähigkeiten bei Nekoma lagen. Danach forderte Yamamoto Kenma auf, ihn als Zeichen der Freundschaft „Tora“ zu nennen, worauf Kenma fragte, ob er dies muss. Er nennt ihn jedoch bis heute so.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistiken
Stärke
 
1/5
Sprungkraft
 
2/5
Ausdauer
 
2/5
Intelligenz
 
5/5
Technik
 
5/5
Geschwindigkeit
 
3/5
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.