Shōyō Hinata (日向翔陽 Hinata Shōyō) ist Schüler im ersten Jahr an der Karasuno-Oberschule und einer der Mittelblocker des Volleyball-Klubs. Sein Traum ist es, genau wie sein Idol der „kleiner titan“ zu werden, weil dieser trotz seiner kleinen Statur zu einem großartigen Spieler und "in der Luft unbesiegbar" wurde. Da es ihm an Größe für einen Mittelblocker mangelt, spezialisiert er sich auf seine Sprünge und schnellen Reflexe um dies auszugleichen. Wenn er blockt, dann nur mit seinen Fingerspitzen, um Punkte der Gegner zu verhindern und seine Mannschaft in Ballbesitz zu bringen. Er fälscht ihn also praktisch nur ab.

Auftreten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinata ist rund 165 cm groß, was ihn, nach Nishinoya, zum zweit kleinsten Spieler im Team macht. (auch wenn diese Größe durchschnittlich für einen japanischen Schüler in diesem Alter ist). Er hat wilde, orange Haare und braune Augen. Er besitzt einen relativ schlanken Bau und eine kurze Statur, Merkmale mit denen er oft für einen Mittelschüler gehalten wird. Hinata ist normalerweise in seiner Schuluniform gekleidet, welche aus einer schwarzen Jacke und Hose besteht, darunter trägt er ein beiges Sweatshirt.

Nachdem er Karasunos Volleyball-Klub beitrat, fing er ebenfalls an deren Uniformen zu tragen. Neben dem schwarzen Shirt und Shorts mit weiß-orangen Akzenten an den Seiten, steht auf dem Rücken des Trikots seine Positions-Nummer - 10, welche auch die Nummer des kleinen Titans war. Außerdem steht der Name seiner Schule auf seinem Trikot in Kanji geschrieben. Während dem Spielen trägt er weiße Knieschützer und weiße Volleyballschuhe mit roten Streifen.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haikyuu Second Season - 01 - Large 04.jpg

Hinata ist ein extrovertierter Mensch, was heißt, dass er eine freudenvolle und energiereiche Persönlichkeit besitzt. Er ist normalerweise sehr geschwätzig und ist gerne kommunikativ. Eine seiner guten Eigenschaften ist, andere auf seine Seite zu ziehen und sie von Dingen zu überzeugen (Nishinoya, zum Beispiel). Hinata lässt sich ebenfalls leicht begeistern und atikuliert sich sehr stark; er ist mit das lauteste Mitglied nach Nishinoya und Tanaka.

Seine freundliche Persönlichkeit erlaubt es ihm selbst mit den leisesten Leuten, ohne große Mühe, Freundschaft zu schließen, zum Beispiel Kenma von der Nekoma und Aone von der Dateko-Oberschule.

Neben seiner gewöhnlich lebendigen Art wird außerdem gezeigt, dass er auch eine ernste Einstellung besitzt, besonders wenn es um Volleyball geht. Seine intensive Liebe für diesen Sport wird durch das ständige ehrgeizige Verlangen, seine Fähigkeiten zu verbessern, demonstriert.

Von Sugawara angegeben, spielt Hinata mit großartiger Intensität im Angesicht von Widrigkeiten und gibt damit nie leicht auf, egal ob es Training oder ein richtiges Spiel ist. Hinata ist auch in der Lage einen sehr einschüchternen Gesichtsausdruck auszuüben, wenn Leute ihn unterschätzen. Neben dem, wird Hinata schnell ängstlich, besonders gegenüber größeren und stärkeren Gegnern, was seine Angewohnheit, sich hinter seiner nächst stehenden Person zu verstecken, auslöste. Er erholt sich jedoch schnell von solchen Einschüchterungen und tritt seinen Gegnern selbstbewusst gegenüber.

Hinata hat, genau wie Kageyama, sehr schlechte Noten in der Schule, da er zu viel Zeit mit Volleyball verbringt. Einmal erzählte er Sugawara, dass, seit er auf die Oberschule geht, nie eine zweistellige Punktzahl auf irgendeinen seiner Tests bekommen hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinata ist überwältig, als er den kleinen Giganten spielen sieht

Eines Tages, auf dem Weg zur Schule, hält Hinata kurz vor einem Elektronikladen mit seinem Fahrrad an. Auf einem angeschalteten Fernseher lief damals ein Volleyball-Spiel der Karasuno-Oberschule, indem der "Kleine Gigant" ebenfalls mitspielte. Auch wenn er, wie Hinata, ziemlich klein für einen Spieler war, so konnte er trotzdem unglaublich hoch zu springen und so gegnerische Blocker besiegen; dies inspirierte Hinata dann schlussendlich dazu, Volleyball zu spielen. Er trat dem Volleyball-Club seiner Mittelschule bei, es stellte sich jedoch raus, dass er das einzige Mitglied war. Hinata ließ sich davon nicht unterkriegen und fing an alleine oder mit jedem Freiwilligen, den er finden konnte, zu trainieren.

In seinem dritten Jahr traten drei Erstklässler dem Volleyballclub bei. Obwohl Hinata neue Mitglieder hatte, fehlten ihnen immer noch genügend Spieler, um eine Mannschaft zu bilden. Deshalb bat er seine Freunde Izumi und Kōji, die vom Basketball- bzw. Fußballclub stammten, um Hilfe. Sie schlossen sich Hinatas Team an und schon bald nahmen sie am ersten Turnier für Mittelschulen teil. Es stellte sich heraus, dass Yukigaokas erster Gegner Kitagawa Daiichi-Mittelschule sein würde, die in dem Turnier als Favorit galt. Während alle dachten, dass Yukigaoka verlieren würde, blieb Hinata davon überzeugt, dass sie das Spiel gewinnen können.

Als Hinata ihre Gegner sah, wurde er kurz vor dem Spiel nervös und rannte auf die Toilette. Danach hörte er einige Schüler aus dem zweiten Jahr der Kitagawa Daiichi, die sein Team beleidigten. Er widersetzte sich ihnen trotzig und wurde daraufhin aufgrund seiner Größe verspottet. In diesem Moment erschien Tobio Kageyama, Kitagawas „König des Spielfelds“, und begann seine Teamkollegen zu beschimpfen, weil sie auf ihre Gegner herabgesehen hatten. Seine Tiraden endeten nicht dort, als er sich an Hinata wandte. Kageyama beleidigte Hinatas mangelnde Größe und seine dumme Entschlossenheit, trotzdem zu gewinnen. Als Antwort erklärte Hinata, er könne springen und werde jedes Spiel gewinnen.

Als das Match begann, sprang Hinata hoch für einen Spike, welcher leicht von den Kitagawa Daiichi-Blockern blockiert wurde. Er blieb positiv, aber es wurde schnell klar, dass Kitagawa Daiichi das Spiel einseitig dominierte. Angesichts einer unmöglichen Situation weigerte sich Hinata immer noch aufzugeben und riskierte sogar sich zu verletzen, um noch einem Ball hinterherzujagen. Als er danach gefragt wurde, sagte er einfach, es sei, weil sie noch nicht verloren hatten. Im folgenden Spiel machte Izumi einen Fehlwurf, aber Hinata verblüffte alle, als er es noch schaffte, ihn zu treffen. Der Spike landete leider außerhalb des Spielfeldes und kostete sie das Match. Kageyama hat jedoch Hinatas unglaubliche Ausdauer, Sprungkraft und pure Entschlossenheit, zu gewinnen, bemerkt. Er gewann etwas mehr Respekt vor Hinata, missbilligte aber gleichzeitig, dass Hinata seine Potenziale verschwendete.

Hinata sagt Kageyama, dass er ihn eines Tages besiegen wird

Die Anzahl der Sätze, die Hinatas Team gewann, war 0 und das Match dauerte nur 31 Minuten. Hinata erinnerte sich an Kageyamas Namen und seinen Titel als „König des Spielfeldes“. Nach dem Match trat Hinata an Kageyama heran und kündigte an, dass er den Setter von seinem Titel stürzen werde. Kageyama nahm seine Herausforderung an, sagte ihm aber, er solle zuerst stärker werden. Danach trainierte Hinata rigoros, indem er joggte, mit der Mädchen-Volleyballmannschaft übte und sich der Müttermannschaft der Nachbarschaft anschloss. Bald schloss er sein Training ab und trat seiner Traum Oberschule der Karasuno-Oberschule bei.

Da Hinata derzeit mit seiner Mutter und seiner Schwester in Yukigaoka lebt, fährt er jeden Morgen mit einer 30-minütigen Radtour durch die Berge nach Karasuno. Trainer Ukai hat festgestellt, dass es normalerweise eine 40-minütige Fahrt wäre, aber Hinata hat sich seit der Mittelstufe daran gewöhnt, über Berge zu fahren.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karasuno-Team-Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinata findet Kageyama in der Sporthalle

Hinata rast durch den Flur der Karasuno-Oberschule in die Sporthalle. Er ist aufgeregt und entschlossen zu üben, um sich an seinem Gegner aus der Mittelschule, Tobio Kageyama, zu rächen. Als er jedoch die Sporthalle betritt, stellt er fest, dass Kageyama bereits da ist. Der Setter beleidigt Hinata, sobald er ihn erkennt, aber bevor ein Kampf in vollem Umfang beginnen kann, betreten die Schüler aus dem dritten Jahr der Karasuno die Halle. Tanaka erkennt Hinata wieder und macht ihm ein Kompliment. Hinata verkündet, dass er Karasunos Ass werden wird, was Kageyama dazu veranlasst, ihn erneut zu beleidigen, was zu einem Streit führt. Der stellvertretende Schulleiter betritt die Sporthalle, um die Aufruhr zu untersuchen und trotz Tanakas Bemühungen, die Schüler aus dem ersten Jahr zum Schweigen zu bringen, beginnen sie ihr 1: 1-Spiel gegeneinander. Kageyama wirft den Ball Hinata, der fliegt aber an dessen Gesicht vorbei. Das zweite Mal, zu Kageyamas Schock, schafft es Hinata, den Ball zu erhalten, aber er prallt von ihm ab und trifft den Vize-Direktor ins Gesicht, wodurch seine Perücke von seinem Kopf auf Daichis fliegt. Der stellvertretende Direktor bringt Daichi dann nach draußen, um mit ihm zu sprechen, und nach seiner Rückkehr erzählt Daichi den neuen Schülern von Karasunos Vergangenheit und seinen Wunsch, das Team zur Nationalmeisterschaft zu bringen.

Hinata und Kageyama werden aus der Sporthalle geschmissen

Er kann jedoch niemanden akzeptieren, der dem Team Probleme bereiten kann, egal wie kompetent oder entschlossen sie sind. Zum Schock der beiden wirft er sie aus der Sporthalle und sagt, dass sie nicht an Clubaktivitäten teilnehmen dürfen, bis sie sich als Teamkollegen sehen. Aus Verzweiflung beginnt Hinata zu betteln, aber das führt zu keinem Erfolg. Kageyama beschließt die älteren Schüler zu einem 2-gegen-2-Spiel herauszufordern. Hinata ist mit der Idee zunächst nicht einverstanden, aber nachdem Kageyama ihn an seine Vergangenheit erinnert, beginnt Hinata, seine Meinung zu ändern. Er sagt Kageyama, dass er in den Club muss, denn wenn er eines Tages Kageyama schlagen will, muss er üben.

Später am Abend, während die Karasuno-Mitglieder aufräumen, bitten Hinata und Kageyama die älteren Schüler um ein Match. Daichi wechselt jedoch zu einem 3-gegen-3-Spiel gegen die anderen Schüler aus dem ersten Jahr und lässt Tanaka mit Hinata und Kageyama spielen. Die Bedingungen sind, dass Kageyama, wenn sie verlieren, nicht als Setter spielen darf, solange die Schüler aus dem dritten Jahr noch da sind. Hinata versucht, die Aufmerksamkeit des Kapitäns auf sich zu ziehen und fühlt sich ausgeschlossen, da er keine Strafe erhalten hat, aber scheitert. Die beiden Schüler aus dem ersten Jahr stimmen schließlich den Bedingungen zu und gehen. Als sie weggehen sagt Hinata Kageyama glücklich, dass es in Ordnung ist, wenn er nicht der Setter ist, weil er immer noch ein Stammspieler werden kann und Flügelspiker sowieso cooler sind als Setter. Dies ärgert Kageyama und führt zu einem Streit darüber, ob Setter oder Spiker cooler sind. Während sie reden, denkt Kageyama darüber nach, wie sie üben werden und Tanaka erregt ihre Aufmerksamkeit. Er sagt ihnen diskret, dass die Sporthalle am nächsten Tag vor 7 Uhr morgens geöffnet sein wird und die beiden beschließen, um 5 Uhr morgens zu kommen.

Am nächsten Tag kommen Hinata und Kageyama in die Sporthalle und finden diese verschlossen vor. In diesem Moment kommt Tanaka mit dem Schlüssel an und beschließt zu ihrer Freude, ihnen beim Üben zu helfen. Hinata betritt aufgeregt die Halle und erinnert sich, wie der kleine Gigant dort einst geübt hatte. Er ist froh, dass er im Vergleich zur Mittelstufe jetzt ein Netz und einen Setter zum Spielen hat, egal welche Art von Persönlichkeit dieser hat.

Sie beginnen zu üben, scheinen sich aber überhaupt nicht zu synchronisieren zu können und kämpfen bald. Plötzlich werden sie von Sugawaras Ankunft unterbrochen und sie erhalten Unterstützung beim Üben von ihren Senpais. Sugawara hilft Hinata schließlich bei seinen Annahmen, während Kageyama mit Tanaka übt, aber Hinata ist nicht zufrieden. Hinata beschließt sich Kageyama zu nähern und bittet ihn, ihm zu zuwerfen, aber Kageyama lehnt dies ab und erklärt, dass Hinata zu langsam ist. Zu Hinatas Wut sagt Kageyama ihm, dass Hinata am Samstag nur sein Bestes geben sollte, um das Team nicht nach unten zu ziehen. Hinata fragt ihn, ob er ihm zu werfen wird, wenn er den Ball auf eine Weise erhalten kann, die Kageyama zufriedenstellt und Kageyama antwortet, dass er Hinata nur dann zu werfen wird, wenn es notwendig ist. Er glaubt jedoch nicht, dass Hinata notwendig ist, um ihm zu helfen, zu gewinnen.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistiken
Stärke
 
1/5
Sprungkraft
 
5/5
Ausdauer
 
5/5
Intelligenz
 
1/5
Technik
 
1/5
Geschwindigkeit
 
5/5

Hinata wird oft als dummkopf, dennoch als unglaublich athletisch beschrieben. Bevor er an der Karasuno-Oberschule war, wusste er nicht viel über Volleyball und war bereit, jeden Angriff mit egal welcher Person zu machen. Mit der Hilfe von seiner neuen Teamkameraden, lernte er jedoch auch die Grundlagen und weitere neue Techniken des Volleyballs. Trotz des Trainings, treffen seine Aufschläge das Netz oder werden leicht von seinen Gegenspielern abgefangen. Er ist nicht als kraftvoller Spieler bekannt, aber mehr als jemand der seine Ausdauer und Geschwindigkeit zu seinem Nutzen macht. Über alldem, sind Hinatas Hauptvermögenswerte seine Kraft und seine Entschlossenheit zu verlieren.

Hinata versucht meistens aus seinen Fehlern, die er in vergangenen Spielen gemacht hat, zu lernen und auch die Spielzüge seiner Gegenspieler und Teamkameraden zu kopieren (jedoch misslingt ihm dies die meiste Zeit). Hinata ist außerdem einer der wenigen Spieler, die die Fähigkeit besitzen, das gesamte Spielfeld zu sehen. Er gestand, dass, wenn er einen Angriff ausführt und über das Netz sehen kann, alle Bewegungen seiner Gegenspieler und sogar deren Gesichtsausdrücke erkennen kann.

Seit dem Trainingslager in Tokio, haben sich Hinatas Fähigkeiten insgesamt sehr verbessert. Seine Beweglichkeit hat sich durch das "tauchen", als Bestrafung fürs Verlieren eines Spiels, gebessert und er hat jetzt bessere Koordination auf dem Feld. Immer wenn er nun Bälle retten will, fliegt er nicht über oder kracht in Wände oder Gegenstände; stattdessen, verändert er seine Haltung und springt, ohne großen Aufwand, von Wand oder Fußboden ab. Abgesehen davon, kann er inmitten eines Angriffs seine Richtung ändern, wenn der Ball in einer andere Richtung als erwartet, geht. Ukai brachte Hinata auch bei, wie er seine Angriffe richtig abstimmt und auch mit schwächeren Zuspielen zurecht kommt.

Dazu kommt, dass er während des Trainingcamps mehrere Spieler beeinflusst hat, und sie so dazu gebracht hat, ihm neue Techniken beizubringen. Dazu gehört auch der ehemalige Trainer Ukai, unter welchem Hinata den neuen "Quick Strike" (Schnellen Schlag) mit Kageyama weiterentwickelt hat.

In einem Mini-Spiel gegen Lev, Tsukishima und Kuroo, hat Hinata sich aus Versehen selber beigebracht, wie man jemanden "ausblockiert", in dem er von Levs Fingerspitzen einen Angriff geschlagen hat. Im Moment sieht es aus, als könnte Hinata diese Taktik nur bei bestimmten größeren Spielern anwenden, wie man bei den drei Malen gesehen hat, bei denen er sie verwendet hat. Er hat es erfolgreich gegen Lev und Hyakuzawa benutzt, beide waren geschätzte 30 bis 40 cm größer als er selbst. Gegen Nakashima konnte er den Ball weit über dessen Kopf hinweg schlagen, da er nur ein wenig - ca. 5 bis 10 cm - größer war als Hinata. Bei dieser Technik muss er jedoch in der Lage sein, die Hände der Blocker zu fixieren.

Zudem hat er von Fukurodanis Ass, Bokuto, gelernt, wie er eine Finte verwendet - eine hilfreiche Taktik um Blocker zu überraschen. Diese nutzt er gegen die beiden Teams Aobajōsai und Johzenji, welchen nicht bewusst war, dass Hinata Finten benutzen kann; Hinata konnte somit die Strategie von Matsukawa, die Angriffe zu verkürzen, ausstreichen, da sie nicht wussten, dass er diese Technik verwenden kann.

Status Mitte November:

  • Fingerspitzenhöhen: 5 cm
  • Sprunghöhe: 3 cm (Angriff) / 2 cm (Block - kein Anlauf)

Ausdauer und Geschwindigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinata ist als schnellster Spieler in seinem Team bekannt und hat unglaubliche, schon fast unbegrenzte, Ausdauer. Er hat sich diese aufgebaut und hält sie, indem er jeden Morgen mit dem Fahrrad durch die Berge fährt, um zur Schule zu gelangen. Hinata kann sich leicht von der linken Seite des Feldes auf die rechte Seite bewegen, ohne, dass seine Gegenspieler überhaupt reagieren können.

Springen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinata wird für die Position eines Mittel-Blockers als sehr klein gehalten. Deswegen sind seine Gegenspieler oft überrascht, dass er leichtfertig solche beeindruckenden Höhen erreichen kann. Während des Sommercamps wurde ihm von dem älteren Coach Ukai beigebracht, wie er diagonal springen kann indem er die verschiedenen Tempos benutzt. Seine Sprungfähigkeit wird auch oft von Außenstehenden als Fliegen bezeichnet. Er kann bis zu 333 cm hoch springen.

Lockvögeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Hinata klein ist, wird er anfangs von seinen Gegenspielern unterschätzt. Sie werden jedoch auf ihn aufmerksam, wenn er mit Kageyama die schnellen Angriffe (Quick Strikes oder "schräger Aufsteiger") ausführt, um schnell Punkte zu machen. Diese Taktik zieht die ganze Aufmerksamkeit auf ihn, was seinen Kameraden die Möglichkeit gibt ungehindert Angriffe durchzuführen. So können sie leichtfertig und schnell hintereinander Punkte zu erzielen. Da diese Taktik unglaublich erfolgreich ist, ist Hinatas Spitzname der "Ultimative Lockvogel".

Beziehungen zu anderen Charakteren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tobio Kageyama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hinata und Kageyama sind zwar im selben Team und auch ein starkes Duo, doch besitzen beide eine Freundschaft die auf Hassliebe aufbaut. Sie sind ständig am streiten und konkurrieren miteinander, selbst wenn sie eigentlich verschiedene Positionen haben. Dies beinhaltet ebenfalls alltägliche Wettkämpfe, wie zum Beispiel wer als erstes an der Turnhalle ist; im Moment steht es 32 Siege für Kageyama und 30 Siege für Hinata. Auch vor richtigen Kämpfen scheuen sie sich nicht, jedoch sehen sie sich definitv gegenseitig als Kameraden an. Sobald es um Volleyball geht, sind die beiden meist immer zusammen und versuchen stets ihre Techniken zu perfektionieren. Wenn jemand versucht Kageyama mit seiner Vergangenheit zu verspotten oder zu provozieren, tritt Hinata stets für ihn ein und verteidigt ihn. Wenn Hinata sich schlecht wegen seiner Größe oder seiner Rolle im Team fühlt, motiviert Kageyama ihn indem er heraussticht, wie wichtig ein Lockvogel für den Erfolg des Teames ist. Im Manga und Anime sind beide die meiste Zeit über beieinander, aber sie interargieren außerhalb von Volleyball nicht viel.

Beide trafen sich das erste Mal als ihre Mittelschulen in der ersten Runde eines Turniers gegeneinander antraten. Sie konnten sich damals zu diesem Zeitpunkt gegenseitig nicht austehen, da Kageyama ihn als schwach ansah und Hinata meinte, Kageyama sei ein arroganter Fiesling. Wie auch immer, nachdem das Spiel endete, war Kageyama beeindruckt von der Sprungkraft, dem Ehrgeiz und der Ausdauer, die Hinata besaß. Er wurde deswegen sogar aufbrausend und beschuldigte Hinata, dass Hinata diese Qualitäten die letzten drei Jahre verschwendet hätte. Nach einem finalen Gespräch zwischen den beiden an diesem Tag, schienen sie dann etwas Respekt für einander zu haben.

Als sich Hinata und Kageyama später im Volleyball-Klub der Karasuno-Oberschule wiedertrafen, fingen beide an sich sofort zu streiten und hatten riesige Probleme miteinander klarzukommen. Es ging sogar so weit, dass sie aus dem Klub geschmissen wurden bis sie sich verstehen und als Team zusammen arbeiten können. Kageyama weigerte sich erst mit Hinata etwas anzufangen, doch nachdem sie feststellen mussten, dass Betteln und Lügen nichts bringt, entschieden sie sich in einem Übungsspiel zu beweisen, dass sie als Team funktionieren. Am Anfang hatten die beiden Schwierigkeiten im Spiel, doch als Tsukishima anfing Kageyama an seine Vergangenheit zu erinnern und Hinata Kageyama verteidigte indem er meinte er habe jetzt ihn, entschied sich Kageyama Hinatas Fähigkeiten zu nutzen und zu ihm zu spielen. Hinata vertraute Kageyama sogar so sehr, dass er beim Angriff die Augen schloss und sich einfach darauf verließ, Kageyama wäre in der Lage den Ball in seine Hände zu spielen; so wurde ihr berühmter Schnellangriff geboren. Beide wurden und sind immer noch für einander die stärksten Verbündeten.

Verschiedenes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Er isst sehr gerne und anders als es seine Körpergröße erschließen lässt, auch viel. Sein Lieblingsessen ist Tamago Kake Gohan.
  • Momentane Sorge: Er kann keinen Ball einhändig fangen.
  • Sein Sternzeichen ist Zwilling
  • Hinatas schlechtestes Fach ist Englisch. Sein Synchronsprecher Murase Ayumu hingegen, wurde in Amerika (Los Angeles) geboren und kann Englisch sprechen.
  • Wenn Hinata Angst hat oder eingeschüchtert ist, versteckt er sich hinter der ihm nähsten Person.
  • Hinata ist der älteste der Erstklässler im Team
  • Hinata hat am Tag der Sommersonnenwende Geburtstag (21. Juni, der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres), welcher der Kontrast zu Kageyamas Geburtstag ist, dessen an der Wintersonnenwende stattfindet (22. Dezember, die längste Nacht und der kürzeste Tag des Jahres)
  • Hinatas Name enthält das Zeichen für "Sonne", Tsukishimas Name hingegen das Zeichen für "Mond". Dies ist ein Hinweis auf die Tatsache, dass sie Rivalen sind, obwohl sie zur selben Mannschaft gehören, sowie auf die Vorstellung, dass Hinata sowohl in der Persönlichkeit als auch in der Öffentlichkeit hell wie die Sonne ist, im Gegensatz zu Tsukishimas der eher Zurückhaltend und Ruhig ist, wie der Mond.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.