{{{Zitattext}}}
{{{— zitierte Person}}}

Tadashi Yamaguchi (山口忠 Yamaguchi Tadashi) ist ein Mitglied des Karasuno-Oberschulen Volleyball-Klub. Er spielt die Rolle des Notlagen-Aufschläger für das Team.

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yamaguchi ist ein jung aussehender Schüler mit einer eher schlanken Statur. Er besitzt kurze, dunkle Haare, oft als braun oder sogar grün dargestellt. Ein Merkmal ist dabei eine Strähne, die ihm vom Scheitel absteht. Er besitzt Sommersprossen und, wie angedeutet, einen generellen sehr dürren Bau, wofür er beides früher in der Grundschule oft gehänselt wurde. Inzwischen stört ihn das nicht mehr und er scheint daraus herausgewachsen zu sein.

Dadurch, dass er Karasunos Volleyball-Klub beitrat, trägt er, wie seine Mitspieler die übliche schwarz, orange und weiße Uniform mit seiner Nummer 12 während den Spielen. Ebenfalls hat er Knieschützer und weiße Volleyballschuhe mit schwarzen Akzenten.

Außerhalb von Spielen beziehungsweise Training, trägt er die offizelle Karasuno-Schuluniform, ein traditioneller schwarzer Gakuran.

Persönlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yamaguchi ist eine eher zurückhaltende, schüchterne Person und verlässt sich mehr auf andere als auf sich selbst. Auch wenn er insgesamt eine liebenswürdige und entgegenkommende Persönlichkeit besitzt, neigt er dazu andere auszulachen oder ebenfalls zu verspotten sobald Tsukishima damit beginnt.

Er ist sehr ehrgeizig und arbeitet hart an seinen Zielen, welches durch sein Extra-Training an Aufschlägen nach und außerhalb des offizielen Trainings demonstriert wird. Sein Bestreben, stärker zu werden und auch auf dem Feld zu stehen, kam zustande als er realisierte wie schwach er im Gegensatz zu seinen Teamkameraden ist.

Nach einer vernichtenden Niederlage gegen die Aobajōsai-Oberschule, gewann er viel Selbstvertrauen durch seine Mitspieler und Makoto Shimada, welcher ihm seine Sprung-Flatteraufschläge beibringt. Während des Sommer-Trainingscamp war er sogar in der Lage so viel Selbstbewusstsein aufzubringen um sich gegen Tsukishima zu stellen und ihm endlich seine Meinung zu sagen. Tsukishima war darüber sehr überrascht und nannte ihn dafür zum ersten Mal sogar "cool", ebenfalls begann er sich mehr ins Zeug zu legen und ihre Beziehung zu einander wendete sich wieder der Normalität.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TsukishimaYamaguchi S2E8.png

Yamaguchi wurde früher in der Grundschule wegen seines Aussehens, genauer gesagt wegen seiner Sommersprossen und seiner dürren Statur, gehänselt. Zu diesem Zeitpunkt war Tsukishima anwesend, und half Yamaguchi die Verantwortlichen loszuwerden indem er sie "Erbärmlich" nannte. Auch wenn Tadashi denkt, er sei damals ebenfalls gemeint gewesen, hielt er Tsukishima für unglaublich cool. Dies war das erste Mal, dass sich die beiden begegneten, doch keine wirklichen Interaktionen hatten.

Später, als Yamaguchi begann sich nach einem Sportklub umzusehen der keine "gruseligen" Typen hat, trafen sich die beiden wieder. Tsukishima wollte gerade mit dem Training im Volleyball-Klub beginnen, als er Tadashi an der Tür sieht. Die beiden beginnen sich zu unterhalten, wobei Yamaguchi sich für die Rettung bedankt und offensichtlich Tsukishima und seine Beziehung zu seinem Bruder, Akiteru, bewundert.

Tadashi und Tsukishima werden Freunde, Yamaguchi beginnt zum ihm aufzusehen und sein Ziel wird genau so cool wie er zu werden.

Fähigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Statistiken
Stärke
 
2/5
Sprungkraft
 
3/5
Ausdauer
 
2/5
Intelligenz
 
3/5
Technik
 
2/5
Geschwindigkeit
 
3/5

Yamaguchi ist einer der eher schwächeren Spieler des Teams, doch durch sein hartes Training hat er seine Fähigkeiten verbessert und ist nun in der Lage eigenständig als Aufschläger erfolgreiche Spielzüge auszüben, auch wenn es diesen immer noch an voller Kontrolle mangelt.

Sprung-Flatteraufschlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Sprung-Flatteraufschlag ist eine Aufschlagstechnik in der Volleyball-Szene. Bei diesem Aufschlag wird beim Sprung der Ball mit dem Handgelenk geschlagen, was dazu führt, dass der Ball in der Luft nicht rotiert. Dies hat einen gewaltigen Vorteil, denn so können Gegenspieler nicht voraussehen, wann und wo der Ball auf den Boden aufschlagen wird. Ebenfalls fängt der Ball nach kurzer Zeit in der Luft an zu wackeln beziehungsweise zu flattern, dadurch haben Spieler das Gefühl er würde herunterfallen, tut es jedoch nicht, was oft in verpassten Annahmen, falschen Angaben in "In" und "Aus" und generell der Auflösung der eigentlich formatierten Angriffsaufestllungen endet.

Yamaguchi begann den Sprung-Flatteraufschlag mit Makoto Shimada kurz nach Beitreten des Klubs zu trainieren. Im Spiel gegen Seijoh was bald darauf folgte jedoch, war er extremst beunruhigt und ebenfalls noch nicht in der Lage, die Aufschläge so auszuführen, wie er sich erhofft. Dadurch resultierte dann ein verlorener Punkt gegen Aoba Josai. Unterkriegen ließ er sich jedoch nicht und trainierte weiter und noch härter. Nicht einmal Nishinoya ist in der Lage seine Aufschläge konstant anzunehmen. Im Spiel gegen die Wakutani-Oberschule gelang es ihm einen Punkt zu erzielen, doch damals war der Ball nur knapp über das Netz gerollt.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.